Schon wieder...oder immer noch...

Entweder sehe ich einfach alles nur zu negativ, oder ich bin zu realistisch. Die Nachrichten kann ich nicht wirklich deuten. Mal sehr herzlich, dann wieder "stink normal".
Keine Ahnung, wie ich damit umgehen soll, keine Ahnung, wie es weiter geht. Irgendwann sehe ich Ihn wieder und was dann?
Was ist, wenn er wirklich das gleiche empfindet? Wäre es dann wirklich besser, oder eher noch viel komplizierter???
Habe Angst vor der Aussprache, möchte es eigentlich nicht wirklich, aber es ist notwendig für mich um "normal" weiter zu machen.
Mein Tag wird beherrscht vom warten, egal wie stressig es gerade ist. Sitze zuhause den ganzen Abend vorm PC mit der Hoffnung, er chattet mich an... was eh nicht passiert.
Lenke mich so gut es geht ab,mache den Ton vom Handy aus, nur um alle paar Minuten drauf zu schauen, aus Angst etwas zu verpassen.
Was soll ich bloß tun?

8.11.07 13:59, kommentieren

Werbung


Sehr merkwürdig...

... den ganzen Tag hat man schlechte Laune, wenn man darauf angesprochen wird lautet die patzige Antwort nur :" Ich weiß nicht, was los ist, bin wohl müde!"
Aber eigentlich weiß ich genau, was los ist. Ich warte... ich warte auf eine sms, eine mail, irgendein Zeichen von Ihm, dass er gerade an mich denkt.
Und wenn dann etwas kommt, ist alles wieder gut. Die schlecht Laune ist verflogen, ich habe Schmetterlinge im Bauch und die Sonne fängt an zu strahlen.
Ist das noch normal???

16.10.07 14:25, kommentieren

Schon heftig

Es ist schon heftig, nach so vielen Jahren endlich zu merken, wem mein Herz wirklich gehört... und eigentlich auch schon immer gehört hat.
Diese Klarheit kam ganz plötzlich und hat mich völlig aus der Bahn geworfen. War verunsichert und total überrascht, weil es doch eigentlich schon immer klar war... wenn ich doch nur richtig hingesehen hätte.
Früher hätten wir eine Chance gehabt, doch nun? Ich weiß nicht, wie er darüber denkt, ob er genau so fühlt wie ich, auch wenn ich mir sicher bin, dass ich Ihm verdammt wichtig bin.
Würde am liebsten mit ihm reden, doch dass ist nicht so einfach, denn er ist 1. nicht da und zweitens habe ich Angst.
Vielleicht sehe ich ihn bald wieder... wenn alles gut klappt und ich über meinen Schatten springen kann.
1000 Versionen von unserem vielleicht baldigen Wiedersehen schwirren mir im Kopf rum. Einer schöner als der andere, aber wie es immer ist werden wir uns wohl nur anlächeln, ganz doll drücken und dann wieder zu schüchtern sein um einen Schritt weiter zu gehen.

15.10.07 11:11, kommentieren

Lange her

Hmmm, mein letzter Eintrag ist ja schon ewig her... und es ist soviel passiert.
Mittlerweile bin ich nicht mehr mit ihm zusamman, auch schon seit fast 1 Jahr. Es ist viel passiert in dieser Zeit. Positives wie auch negatives. Mir geht es besser als je zuvor, denn ich bin endlich frei und kann Atmen.
Früher hätte ich es nie gedacht. Meine Angst vor dem Alleinesein war riesig und hat mich einfach nicht von ihm gehen lassen.
Natürlich war die erste Zeit schwer, aber eher, weil er mich nicht gehen lassen wollte. Geweint habe ich in dieser Zeit nur aus Wut, nie aus Trauer. Wollte einfach meine Ruhe vor ihm, haben und mein Leben endlich leben.
Seit der Trennung habe ich mich völlig verändert, nein, wenn ich ehrlich bin, habe ich eher wieder zu mir selbst wiedergefunden.
Es ist schon erschreckend, wie "leicht " es für mich war zu gehen, vor allem, weil ich auch nie gedacht hätte, dass ich ohne ihn so viel glücklicher bin.

12.10.07 10:19, kommentieren

Geht nicht mehr

Ich halte diese ganze Situation nicht mehr aus. Es macht mich alles nur noch fertig.
Eben habe ich versucht ihn anzurufen, aber er geht nicht ran. Ich weiß nicht, ob er noch arbeitet, es nicht gehört hat, oder einfach nicht mit mir reden möchte.
Das tut alles so weh. Ich glaube nicht, dass es ihm gerade so nah wie mir geht. So wie es sich gestern angehört hat, hat er sich wohl schon mit dem Gedanken angefreundet, dass wir uns eh trennen.
Ich könnte nur noch weinen und schreien...

29.6.06 23:09, kommentieren

Traurig

Bin gerade ziemlich traurig.
Gestern hatten wir telefoniert. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er mich gar nicht wirklich anrufen wollte. Aber warum hat er es denn getan? Er meinte, er wollte mir eine gute Nacht sagen, damit ich besser einschlafen kann...
Ich hätte mir gewünscht, dass er mich anruft, weil er mich vermisst und dass dann auch sagt.
Nach dem gestrigen Gespräch denke ich, er hat abgeschlossen mit mir und allem was dazu gehört. Dieser Gedanke tut weh.
Ich habe für mich noch keine "Entscheidung" treffen können. Die letzten tage waren schon etwas heftig, aber ich weiß nun, dass wir niemals befreundet sein werden. Wenn wir uns wirklich trennen sollten, wird er keinen Kontakt mehr mit mir haben wollen. Ich weiß nicht, ob es auch Schmerz, oder Hass wäre...
So gerne würde ich ihn jetzt einfach mal anrufen, aber ich glaube nicht, dass er sich darüber wirklich freuen würde. Wahrscheinlich wäre er nur genervt, wie sonst auch oft.
Er sagte zu mir, ich kann ihn immer anrufen. Das war aber am Samstag, nach unserem Gespräch. Er war wirklich sehr traurig und es tat mir unendlich leid, dass er wegen mir geweint hat. Ich habe ihn schon Ewigkeiten nicht mehr weinen gesehen...
Ich glaube, er ist nun einfach wieder in seine Welt zurückgekehrt, macht weiter wie zuvor auch (was ja auch ok ist) und und alles ist einfach wie immer.
In den letzten Monaten war er mit seinem Gedanken ja bestimmt auch nicht oft bei mir und wollte mich auch nicht unbeding sehen...
Es ist alles so traurig. Ich weiß, mein Herz gehört ihm, aber ich habe Angs es ihm voll und ganz zu schenken, denn ich weiß er kann mir sehr wehtun.

29.6.06 19:25, kommentieren

Doch angerufen

Habe ihn heute vor der Arbeit angerufen, weil ich ihn so vermisst habe. Ich glaube, dass war gar nicht gut...
Ich hätte warten müssen, denn ich glaube, er war nicht sehr begeistert von meinem Anruf. Zwar war er sehr nett und alles, aber ich kam mir in diesem Moment völlig klein und schwach vor. Ab nun werde ich stark sein, nicht mehr auf seinen Anruf warten und ihn auch nicht mehr anrufen. Sonst geht es ja gleich wieder so weiter, wie auch bisher...

27.6.06 21:07, kommentieren